Anträge zur GV - Beirat

Beitragsseiten
Anträge zur GV
Beirat
Wirtschaftsrat
Abwahl Wirtschaftsrat
Obmann zu Präsident
Alle Seiten



 
                             Zusätzliche Aufnahme in den Vereinsstatuten!

§ 14 Der Beirat

blank1. Der Beirat besteht aus mindestens drei Mitgliedern. Jeder Sponsor, der einen jährlichen Sponsorbeitrag von mindestens 150.000 € an
    den Verein leistet, hat das Recht, einen Vertreter in den Beirat zu entsenden. Jeder Sponsor, der einen jährlichen Sponsorbeitrag von
    mindestens 300.000 € an den Verein leistet, hat das Recht, zwei Vertreter in den Beirat zu entsenden.

2. Der Beirat hat aus seiner Mitte folgende Funktionäre zu wählen:
    a) den Vorsitzenden des Beirates
    b) den Stellvertreter des Vorsitzenden des Beirates

3. Zur Bestellung der einzelnen Funktionäre ist die Anwesenheit von mindestens zwei Drittel der Mitglieder des Beirates erforderlich. Es
   wird zuerst der Vorsitzend des Beirates gewählt und bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.

4. Der Beirat wird für seine Sitzungen vom Vorsitzenden des Beirates schriftlich oder mündlich einberufen.

5. Der Beirat ist beschlussfähig, wenn alle seine Mitglieder eingeladen wurden und mindestens zwei Drittel, darunter der Vorsitzende des
    Beirates oder der Stellvertreter anwesend sind.

6. Die Beschlüsse des Beirates werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des
   Vorsitzenden des Beirates. Die Aufhebung oder Abänderung eines Beirats-Beschlusses sowie der Beschluss über den Ausschluss
   eines Mitgliedes bedürfen einer Mehrheit von zwei Drittel der Stimmen.

7. Außer durch Tod erlischt die Funktion eines Beirats-Mitgliedes durch Rücktritt. Beirats-Mitglieder, welche dreimal hintereinander den
   Beirats-Sitzungen fernbleiben, können vom Beirat ihres Mandates enthoben werden.



§ 15 Aufgabenkreis des Beirates

blank 1. Der Beirat hat die Geschäftsführung zu überwachen. Maßnahmen der Geschäftsführung können dem Beirat nicht übertragen werden.

2. Der Beirat kann vom Vorstand und der Geschäftsführung jederzeit einen Bericht über die Angelegenheiten des Vereins verlangen.

3. Der Beirat kann die Bücher und Schriften des Vereins sowie der Vermögensgegenstände, namentlich die Vereinskasse und die
    Bestände an Wertpapieren und Waren, einsehen und prüfen, er kann damit auch einzelne Mitglieder oder für bestimmte Aufgaben
    besondere Sachverständige beauftragen.

4. Folgende Geschäfte bedürfen der Zustimmung des Beirates:
    a. Abschluss von Verträgen mit leitenden Angestellten;
    b. Abberufung von leitenden Angestellten;
    c. die Festlegung von Grundsätzen über die Entlohnung sowie die Gewährung von Prämien, Gewinn- oder Umsatzbeteiligungen an
        Spieler und leitende Angestellte;
    d. Investitionen, die 50.000 € im Einzelnen und insgesamt in einem Geschäftsjahr übersteigen;
    e. die Aufnahme von Anleihen, Darlehen und Krediten, die 50.000 € im Einzelnen und insgesamt in einem Geschäftsjahr übersteigen;
    f.  die Gewährung von Darlehen und Krediten, soweit sie nicht zum gewöhnlichen Geschäftsbetrieb gehören

5. Der Voranschlag bedarf der Genehmigung des Beirates.

6. Der Beirat ist vor dem Abschluss von Verträgen mit Sponsoren anzuhören.

7. Der Beirat ist vor der Festlegung oder Änderung allgemeiner Grundsätze der Vereinspolitik anzuhören.

8. Der Beirat hat den Rechnungsabschluss und den Rechenschaftsbericht zu prüfen und der Generalversammlung darüber zu berichten.

9. In dem Bericht hat der Beirat mitzuteilen, in welcher Art und in welchem Umfang er die Geschäftsführung des Vereins während des
    Geschäftsjahrs geprüft hat, welche Stelle den Rechnungsabschlusses und des Rechenschaftsberichtes er geprüft hat und ob diese
    Prüfungen nach ihrem abschließenden Ergebnis zu wesentlichen Beanstandungen Anlass gegeben haben.

blank10. Zur Regelung der inneren Organisation wird vom Beirat unter Berücksichtigung dieses Statutes eine Geschäftsordnung beschlossen.